Patenschaft

43% der Kinder unter 14 Jahren sind gezwungen auf Baumwoll- oder Reisfeldern als Taglöhner zu arbeiten. Die Arbeitszeit ist 12 Stunden täglich und die Bezahlung sehr schlecht . Aber sie  müssen arbeiten, um  zu überleben.  Das Schulgeld ist hoch und viele Familien können es sich nicht leisten.

 

Unsere Arbeit konzentriert sich daher auf das Schul-Projekt. Die Unterstützung bei langfristigen Sposoren wird in erster Linie genutzt, um die Erziehung unserer Kinder zu gewährleisten, denn dies ist der einzige Weg, um den Armutskreislauf zu durchbrechen, in dem sie gefangen sind.

 

Die monatliche Unterstützung für ein Kind beläuft sich auf 30€, einen Euro pro Tag bis zur 10. Klasse

Wenn ein Kind ein  Abschlussdiplom erhalten hat, kann es erfolgreicher am indischen Arbeitsmarkt teilnehmen.  Die Kosten für Schulbildung und Studien sind unterschiedlich, aber nach europäischen Standards sehr gering.  Derzeit unterstützen wir mehrere Mädchen und Collegestudenten, die bald ihre Abschlussdiplome in Ingenieurswesen und der Finanzwirtschaft machen werden.

Die Elementarschule ist „obligatorisch“. Sie startet mit 6 Jahren und dauert 5 Jahre. Dann folgen 5 Jahre High-School, die mit einem staatliche Examen abgeschlossen wird. Nach der 10. Klasse können die Schüler Kurse für handwerkliche Berufe wählen (Mechaniker, Krankenschwester usw.) oder sie besuchen die Universität.

Derzeit gibt es 300 Kinder, um die wir uns kümmern. 126 von ihnen leben und lernen im HELPING HAND KINDERHEIM die anderen leben in nahe gelegenen Dörfern. Wir können stolz auf das Erreichte sein, aber es muss mehr getan werden! Es gibt noch viele Kinder, denen geholfen werden muß! Sie können dies durch Übernahme eine Patenschaft tun!

 

Mit €30,- pro Monat schenken Sie einem Kind eine gute Zukunft!